Tarte Tatin – ein französischer Genuss

Heute möchte ich Euch mit einer französischen Köstlichkeit verwöhnen, die ein absoluter Klassiker der französischen Küche ist:

Tarte Tatin – der feine französische Apfelkuchen

Tarte Tatin

Das Besondere an der Tarte Tatin und damit auch der Unterschied zum klassischen Apfelkuchen ist die Tatsache, dass die Äpfel (oder auch Aprikosen o.ä.) erst in einer speziellen Tarte-Tatin-Form mit Butter und Zucker karamellisiert werden und dadurch ein unvergleichliches und gleichzeitig unwiderstehliches Aroma bekommen. Sie ist wunderbar schnell und einfach gemacht und wird Euch bei Eurem nächsten Kaffeekränzchen oder Besuch durch die Schwiegermutter viel Eindruck verschaffen.

Ihr benötigt folgende Zutaten:
Teig:

  • 200g Mehl
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eier
  • 100g kalte Butter
  • 2 EL eiskaltes Wasser

Karamell:

  • 750g feste, säuerliche Äpfel
  • 125g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 125g Butter
  • 1 TL Zimt nach Belieben

Zubereitung:

Vermischt als erstes Mehl, Puderzucker, Salz, Butter in Stückchen, Ei und Wasser und knetet es mit den Händen zu einem glatten Teig. Dabei bitte möglichst schnell vorgehen, damit der Teig sich nicht zu sehr erwärmt. Wenn es eine homogene, geschmeidige Masse ist, drückt den Teig leicht flach und legt ihn, ihn Klarsichtfolie verpackt, für 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Äpfel schälen, entkernen und jeweils in drei Spalten schneiden. Betreufelt sie mit Zitronensaft, damit sie nicht braun werden.

Gebt für das Karamell den Puderzucker mit 5 EL Wasser in die Tarte-Tatin-Form und kocht es zu einem goldenen Karamell, passt dabei aber bitte auf, dass er nicht zu dunkel wird. Gebt die Butter in Stückchen dazu und lasst sie schmelzen. Nach Belieben den Zimt hinzugeben und sofort die Apfelspalten kreisförmig in das Karamell legen. Lasst das Ganze bei schwacher Hitze noch vier Minuten dünsten.

Nun nehmt Ihr den Teig aus dem Kühlschrank und rollt ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche kreisförmig aus, so dass er auf die Tarte-Tatin-Form passt. Teig mit einer Teigrolle aufrollen und auf die Tarte-Tatin-Form legen, den Rand dabei nach innen stecken (das geht am Besten mit einem Kochlöffel).

Im heißen, auf 200° C vorgeheizten Ofen 35 Minuten backen und danach 10 Minuten auskühlen lassen. Nun einen großen Kuchenteller auf die Tarte-Tatin-Form legen, gut gegeneinander drücken und mit Schwung stürzen (passt bitte mit dem heißen Karamell auf).

Genießt die Tarte Tatin warm, vielleicht mit einer Kugel Vanille-Eis oder etwas Vanille-Sauce. Lasst es Euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

*