Ausdrucksstarker Blüten- und Vasenzauber

shutterstock_173688092Noch lässt er ein wenig auf sich warten – aber wir alle freuen uns schon jetzt auf den Frühling! Mit Blüten die wie kleine Kunstwerke wirken und uns statt dem Winter-Kälte-Kribbeln ein bezauberndes Bukett für unsere Nase schenken.

Welch ein Glück ist es daher, dass die Stars des Frühlings schon vorzeitig in Blumenläden und bei den Floristen darauf warten, unser Heim aus dem tristen Winterschlaf zu erwecken. Hyazinthen und Ranunkeln verbreiten einen Hauch von verträumter Poesie, charaktervolle Anemonen setzten knallige Akzente und Tulpen, Narzissen, Mimosen und Osterglocken, die zu unseren allerliebsten Frühlingsboten zählen, versetzen uns in einen wahren Farbenrausch. Allein der persönliche Geschmack ist hierbei entscheidend ob es z. B. ein opulenter Strauß in Rottönen, ein poppiger bunter Frühlingsstrauß, ein schlichter Strauß in Weiß oder einzelne Äste und Zweige sind die Frische bringen, modern wirken und uns gute Laune machen.

Heimliche Hauptrollen übernehmen bei diesem ausdrucksstarken Blütenzauber die Vasen, die mit ihrem charakterstarken, höchst individuellen Erscheinungsbild entweder unter der Blütenpracht hervorblitzen oder in modern inszenierten Stillleben sogar optisch im Vordergrund stehen. Die Auswahl an Formen, Farben und Materialien ist bei Vasen schier unendlich. Unter https://www.erkmann.de/Dekoration-Vasen.html stellen wir besondere Vasen vor die zum einen als prachtvolle Hülle für den Blumenschmuck dienen, zum anderen aber auch als Solisten sowie im Team wundervolle Dekorationsobjekte sind die feudales Aufsehen erregen.

Vase-weißVasen-HolzVasen-Silber

 

Das Schöne an Vasen ist: Mit ihnen lassen sich wunderschöne Akzente im Raum setzen, die immer wieder neu dekoriert und arrangiert werden können. Daher sollte schon beim Kauf überlegt werden, ob die Vasen dekorativ als Einzelstück oder als Allrounder dienen sollen.

Deko-Tipps sind hier z. B verschiedene Vasen unter Berücksichtigung von Material- und Farbharmonie,Vase-Kanne als Gruppe zu arrangieren. Darüber hinaus wirkt ein Vasen-Ensemble besonders schön, wenn unterschiedliche Vase-TulpenVasengrößen- und höhen miteinander kombiniert werden. Auch muss eine Vase nicht immer eine Vase im klassischen Sinne sein. Zum Teil lockern abgebrochene Zweige oder Blüten in Porzellanbechern wie Milchkännchen, Saucieren oder nostalgische Kaffeeober- mit Untertassen das Arrangement oder die Tischdekoration auf – es wirkt wegen der Zweckentfremdung höchst außergewöhnlich oder wie eine Inszenierung aus der Puppenstube, niedliche und verträumt.

 

Im Allgemeinen lässt sich sagen:

Ein Haushalt ohne Vase,…

ist wie ein Comic ohne Sprechblase.

Wie der Rote-Teppich ohne Leonado DiCaprio,

wie ein Badezimmer ohne Klo.

Wie Kuchen ohne Sahne,

wie Kater ohne Fahne.

Wie Nike ohne Air,

wie ein Teddy ohne Bär.

Wie Dusch ohne Das,

wie Kontra ohne Bass.

Wie ein Tisch ohne Bein

ist halt nur eine Unterkunft aber kein behagliches Heim.

Denn schließlich sind Blumen das beliebteste Mitbringsel von Gästen. Eine Handvoll Vasen sollten daher in jedem Hause griffbereit sein. Die Basics sind hohe, schmale Vasen für langstielige Blumen, mittelgroße, bauchige Vasen für üppige Blumensträuße und kleine Vasen für kurze Blumensträuße oder einzelne, kostbare Blüten.

Sofern die Vasen in Kombination mit Blumen für ein erheiterndes Dekorations-Schauspiel sorgen sollen, helfen die folgenden kleinen Tricks dabei, möglichst lange etwas von der schönen Schnittblumen-Pracht zu haben:

  • Das A und O ist ein extrem sauberes Gefäß. Vasen sollten, sofern das Material spülmaschinenfest ist ruhig maschinell gereinigt werden. Ansonsten sollten die Vasen mit einem Schwamm oder einer Bürste gründlich gesäubert werden. Falls ein sehr schmaler Hals dieses erschwert kann der Hausmuttertipp recht hilfreich sein, über Nacht eine Zahnreinigungstablette oder etwas Spülmaschinenpulver mit warmem Wasser in die Vase zu geben. Bei letztgenanntem ist natürlich anschließend sorgfältiges ausspülen notwendig. Auch Essigreiniger helfen um vor allem gläserne Vasen von Kalkrückständen zu befreien.
  • Schnittblumen freuen sich über frisches Wasser wenn möglich dieses sogar täglich.
  • Das Beigeben von Pflanzennahrung verbessert ebenfalls die Lebensdauer und die Entwicklung der Blume. Oftmals geben Floristen kleine Mini-Tütchen mit, die Nährstoffe und Zusätze enthalten, die das Bakterienwachstum verlangsamen.
  • Der Stängel der Blumen sollte, bevor sie in die Vase gestellt werden, angeschnitten werden. Denn bereits nach 15 Minuten ohne Wasser schließen sich die Membranen an der Anschnitt-Stelle der Bluem. Dieses ist ein Schutzmechanismus der Pflanze um den Wasserverlust so gering wie möglichst zu halten, lässt sie aber im Anschluss nur sehr langsam und erschwerend Wasser aufnehmen. Durch den neuen Anschnitt kann sie wieder besser Wasser trinken und strahlen. Der Anschnitt sollte vorzugsweise mit einem scharfen Messer durchgeführt werden um der Zellstruktur möglichst wenig zu schaden. Auch gilt die Regel: Holstielblumen wie die Gerbera werden gerade angeschnitten, alle anderen schräg.
  • Für die Wassertemperatur gibt es einen Tipp: Passen Sie die Temperatur der Jahreszeit an. Im Frühling kaltes, im Sommer warmes Wasser. Wasser kann man den Blumen nie genug geben. Falls Ihnen diese grobe Reglung zu allgemein ist, können Sie sich bei ihrem Floristen oder über das Internet ausführliche Angaben einholen.
  • Sehr individuell ist die Wassertiefe den die verschiedenen Blumen bevorzugen. So brauchen Rosen viel Wasser und eine volle Vase. Tulpen, Ranunkeln, Anemonen und Hyazinthen mögen eher weniger. Hier reicht auch eine zu 2/3 oder weniger gefüllte Vase. Auch hier ist es ratsam das Fachwissen eines Floristen in Anspruch zu nehmen.
  • Allgemein reagieren Schnittblumen auf Sonne, Hitze, Frost und Zugluft sehr empfindlich.

 

Bringen Sie frischen Wind mit einer schönen Blumen-Vasen-Kombination in Ihre Wohnung und erfreuen Sie sich Tag für Tag an dem heiteren, duftenden und Arrangement.

Schreibe einen Kommentar

*